Berlin : Eingebrochen: Kinder wollten auf dem Eis spielen

host

Vier Kleinkinder sind gestern Nachmittag in Hellersdorf beim Spielen im Eis eingebrochen. Die vier hatten ausprobiert, ob die dünne Eisdecke, die die Wuhle nahe der Kleingartenkolonie "Hans Fallada" bedeckt, noch immer tragfähig ist - sie war es nicht, zu sehr war das Eis in den vergangenen Tagen schon weggeschmolzen. Die vier Kinder im Alter von vier, sieben und zwei mal elf Jahren sowie ein Hund brachen daraufhin nahe der Eisenacher Straße ein. Augenzeugen konnten vom Ufer aus die Feuerwehr alarmieren. Da die Wuhle an dieser Stelle nicht sehr tief ist, standen die Kinder allerdings nur bis zur Hüfte im Wasser.

Die Feuerwehr befreite die Kleinen gegen 15.40 Uhr wieder. Nach Angaben eines Polizeisprechers wurden sie erst mit heißem Tee und Decken versorgt. Zwei der vier Kinder wurden anschließend mit einem Rettungswagen ins Unfallkrankenhaus Marzahn, die anderen beiden ins Krankenhaus Friedrichshain gebracht. Ein Feuerwehrsprecher sagte, alle Kinder litten unter Unterkühlung.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar