Eingestellt : 165 neue Lehrer für Berlin

Lange haben Berlins Schulen auf die Nachricht gewartet, jetzt ist es amtlich: 165 Lehrerstellen werden neu besetzt. Senator Jürgen Zöllner hofft jetzt auf viele "gute Bewerber".

Susanne Vieth-Entus

Zum zweiten Schulhalbjahr wird das Land Berlin 165 neue Lehrer einstellen. Das teilte die Bildungsverwaltung am Freitag mit. Etwa zwei Drittel dieser Pädagogen ersetzen Lehrkräfte, die jetzt mit der Altersteilzeit beginnen und deshalb nur noch die halbe Stundenzahl absolvieren. Die übrigen 52 Neueinstellungen sind notwendig, um ausscheidende Lehrkräfte zu ersetzen.

Bildungssenator Jürgen Zöllner (SPD) hofft nun, die Stellen „schnell und mit guten Bewerbern besetzen zu können". Um junge Lehrer in Berlin zu halten, zahlt das Land ihnen neuerdings 200 Euro netto mehr als noch zu Beginn des Schuljahres.

Hintergrund ist, dass Lehrer in anderen Bundesländern verbeamtet werden und dadurch rund 500 Euro netto mehr verdienen. Berlin habe die „Einkommenslücke" gegenüber den Ländern mit Verbeamtungen verkleinert, betonte Zöllner. Ein neu eingestellter Lehrer (verheiratet, 1 Kind) verdient in Berlin damit zukünftig im Angestelltenverhältnis ca. 3090 Euro brutto und circa 1750 Euro netto bei einer vollen Stelle.

0 Kommentare

Neuester Kommentar