EINHEITS Splitter : EINHEITS Splitter

Abschied auf dem Alex.

Viele hundert Besucher kamen am Wochenende zu den Abschlussveranstaltungen der Ausstellung „Friedliche Revolution 1989/90“ auf dem Alexanderplatz, die am Sonntag endgültig schloss. „Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass die Ausstellung nun nicht mehr da sein soll“, sagte Projektleiter Tom Sello von der Robert-Havemann-Gesellschaft nach einem stimmungsvollen Abschiedsgottesdienst am Samstagabend. Nach anderthalb Jahren und mehr als zwei Millionen Besuchern werden die großen Stellwände am Montag abgebaut. Eine Verlängerung bis 2015 wollten weder der Berliner Senat noch der Bund bezahlen. amy

Flohmarkt am Ostbahnhof. In Bremen gaben sich beim zentralen Festakt die Staatsmänner und -frauen die Klinke in die Hand, in Berlin wurde die Einheit mit einem Flohmarkt gefeiert. Hinter dem Ostbahnhof konnten DDR-Nostalgiker am Sonntag allerlei Nippes und womöglich ihr Glück finden: echte Liebhaberstücke wie exhibitionistisch veranlagte Sandmännchen mit offenem Hosenstall zum Beispiel oder original DDR-Konsum-Einkaufskörbe. Auch herrlich vergilbte Ausgaben der SED-Zeitung „Neues Deutschland“ wurden gehandelt. Das Wetter spielte mit, das Gerangel war groß. mch

Bundesländer präsentieren sich. Sind die Hessen etwa Separatisten? Am Eingang zu ihrer Landesvertretung liegen blaue Hessen-Pässe. Nein, sagt die Hostess. Das Heftchen enthalte Wissenswertes über das Bundesland in der Mitte Deutschlands. Darauf gibt’s einen Äppelwoi. Beim Tag der offenen Tür in den Ministergärten wollen tausende Berliner und Touristen sehen, was die dortigen Landesvertretungen zu bieten haben. Beliebt ist Kulinarisches. Im Haus von Rheinland-Pfalz hat sich ein Hochschullehrer aus Mitte Saumagen – das Leibgericht von Alt-Kanzler Helmut Kohl – schmecken lassen. Jetzt spülen er und seine Frau mit einem Glas Riesling nach. Zum Dessert geht’s ins Saarland. sik

Ein Cocktail zur Einheit. Seit Sonntag gibt es in der Maxx’ Bar am Potsdamer Platz die Kreation „East meets West“. Äpfel und Birnen aus Brandenburg und Winzersekt aus Thüringen, Himbeergeist aus dem Schwarzwald und Spätburgunder aus der Pfalz fügen sich zu einem leckeren Einheitscocktail zusammen. „Wir bringen die Länder wieder zusammen“, sagt Barkeeperin Nadine. Ost und West in einem Glas, süß schmeckt die Einheit! amy

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar