Berlin : Einigung auf Treptow-Köpenick: Ein Bindestrich für neuen Bezirksriesen

bey

Der Name des Fusionsbezirks steht fest: Treptow-Köpenick wird sich vom 1. Januar an der flächenmäßig größte Bezirk der Stadt nennen.

Nach einer langen Diskussion und drei Wahlgängen haben sich am Donnerstagabend die Bezirksverordneten dafür mehrheitlich entschieden. Über vier unterschiedliche Namensvorschläge musste abgestimmt werden. Während sich die PDS für Treptow-Köpenick stark gemacht hatte, schlug die SPD Köpenick-Treptow vor. Drei CDU-Verordnete favorisierten nur Köpenick und ein Bezirksverordneter wollte den Großbezirk Treptow nennen.

Bezirksbürgermeister Klaus Ulbricht (SPD) betonte vor der Abstimmung, dass für ihn in den nächsten Jahren "der Bindestrich das Wichtigste sein wird". Er wird Rathaus-Chef des Großbezirks.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben