Berlin : Einigung um Sandmännchen-Studios: Investor baut doch Jugendclub

bey

Der Streit um das Gelände der ehemaligen Sandmännchenstudios ist beendet. "Es gab intensive Gespräche mit dem Investor, und unsere Standpunkte näherten sich an", sagte Heinrich Niemann (PDS), Stadtrat für Stadtentwicklung auf der Bezirksverordnetenversammlung. So sei die Urbania GmbH bereit, die das rund 4000 Quadratmeter große Gelände bereits vor zwei Jahren kaufte, außer einem Lebensmittelmarkt auch eine 400 Quadratmeter große Jugendeinrichtung zu bauen. In den nächsten Tagen soll gemeinsam mit dem Bezirk das detaillierte Raumprogramm abgestimmt werden.

Sobald man sich noch über die Mietkonditionen geeinigt habe, könne es zügig losgehen, sagte Niemann. Dann entfallen auch die Gründe für die im Februar verhängte Veränderungssperre. Wie berichtet, hatte sich der Bezirk dadurch per Gesetz Verhandlungsspielraum verschafft. Der Investor drohte wegen der Verzögerung mit rechtlichen Schritte. Dies ist nun abgewendet.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben