Berlin : Einkaufsmagie

Aktion Winterzauber soll Gäste in die Stadt holen

-

Der Tourismus boomt: 15 Millionen Übernachtungen werden in diesem Jahr wohl erreicht, sagte TourismusChef Hanns Peter Nerger gestern. Der Hotel- und Gaststättenverband hat sich bereits eine neue Hürde gesetzt: 20 Millionen Übernachtungen könnten in drei oder vier Jahren erreicht werden. Mit der neuen Aktion „Winterzauber“, die gestern vom Regierenden Bürgermeister vorgestellt wurde, sollen zusätzliche Besucher angelockt werden. Berlin könne als Ziel für den Weihnachts-Einkauf weltweit mit London oder New York konkurrieren, sagte Klaus Wowereit (SPD).

Der „Winterzauber“ beginnt am Sonnabend mit der langen Nacht des Shoppings rund um das Europa-Center. Bis 24 Uhr haben 350 Geschäfte, Kaufhäuser, Restaurants, Bars und Kinos geöffnet. Bis zum 6. Januar halten 60 Berliner Gastronomen kulinarische Winterzauberangebote bereit. Außerdem gibt es die Winterwelt am Potsdamer Platz, mobile Eisbahnen, über 50 Weihnachtsmärkte und die Silvesterparty zwischen Brandenburger Tor und Siegessäule. Der Senat stellte nach Wowereits Angaben für die Aktion in diesem Jahr 1,5 Millionen Euro zur Verfügung. Im Vorjahr bescherte die Aktion den Hoteliers 1,23 Millionen zusätzliche Übernachtungen. „Jede Million Übernachtungen mehr sichert tausende Arbeitsplätze“, hieß es bei der Vorstellung der Kampagne. Nach Angaben Nergers kamen in den ersten acht Monaten 2005 zehn Prozent mehr Gäste in die Stadt als vergangenes Jahr. Ha/ddp

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben