Berlin : Einkaufszentrum in Marzahn könnte sich weiter verzögern

bey

Verwirrung um das geplante Einkaufszentrum an der Marzahner Promenade: Vor kurzem hatten die drei Mitglieder der Investorengemeinschaft ihr Projekt vorgestellt und nun zieht sich einer der Geldgeber zurück. Die Firma MM Management will ihr Grundstück, auf dem sich derzeit noch eine Postfiliale befindet, an die Bavaria Objekt und Baubetreuungs GmbH, einer Tochtergesellschaft der Landesbank Berlin, veräußern. Man könne davon ausgehen, dass der Ankauf noch in diesem Monat realisiert werde, bestätigte gestern Hans Görler, Sprecher der Bavaria. Nach Auskunft von Görler soll es in Kürze Gespräche mit den Mitgliedern der Investorengemeinschaft, der Treuhandliegenschaftsgesellschaft (TLG) und der ECE Projektmanagement GmbH & Co KG geben. Derzeit wird vom Abriss sämtlicher vorhandener Bauten ausgegangen. Ein moderner Einkaufs- und Dienstleistungskomplex mit 100 Geschäften ist geplant. Neben hochwertigen Textilanbietern sollen sich verschiedene Fachgeschäfte ansiedeln. Der Wirtschafts- und der Stadtplanungsausschuss der Bezirksverordnetenversammlung gaben nach gründlicher Beratung dem Projekt ihre Zustimmung. Kommende Woche soll darüber in der BVV abgestimmt werden. Ob sich durch den Eigentümerwechsel die Realisierung verzögert - die Eröffnung ist für Herbst 2002 vorgesehen - ist derzeit unklar.

» Mehr lesen? Jetzt gratis Tagesspiegel testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar