Berlin : EINMAL DURCH DIE WUHLHEIDE: TOUR MIT FAMILIENPROGRAMM

Ingo Andert

Die Wuhlheide ist Köpenicks Familienpark – ein Produkt aus DDR-Zeiten, einer für alle. Das FEZ-Kinderspielgelände etwa bietet seinen Besuchern Abenteuerspielplätze, Gewächshäuser, Schwimmbäder und Sportplätze. Dem Pionierpalast und der Freilichtbühne Wuhlheide gelang der Neuanfang für die Freizeitkultur im Bezirk. Am Gehege der possierlichen Präriehunde oder am gepflegten Streichelzoo bleiben nicht nur Kinder staunend stehen. Will heißen: Für Läufer ist das Streckenprofil eher wenig abwechslungsreich, aber das Rahmenprogramm stimmt. Wem es nichts ausmacht, auch mal durch spielende Kinder vom Joggen abgelenkt zu werden, der läuft hier richtig. Andererseits kann man die Familie hier ein Weilchen unbesorgt parken und durch die ruhigeren Teile des weiten Geländes laufen. Die Laufstrecke führt mitten durch den Wald und verspricht Entspannung. Sollte an wärmeren Tagen dennoch die Luft für den Rückweg fehlen, steigt man einfach auf die von Kindern und Jugendlichen betriebene Parkeisenbahn um – sie fährt im Frühjahr wieder. Gastronomische Leckerbissen sind zwar nirgends zu finden, aber die Imbisse am FEZ, in der Eichenklause an der Freilichtbühne, an den Finnhütten am Badesee oder im Biergarten tun es ja auch. Die Verkehrsverbindungen sind ideal: Der S-Bahnhof Wuhlheide und die Tram-Stationen der Linien 26, 61 und 67 liegen direkt am Park. Abstellflächen für die Autos gibt es genug. Besonderheiten: FEZ-Schwimmhalle (Tel. 53071442), kleine Schwimmhalle Wuhlheide (Tel. 53892935), Haus Natur und Umwelt mit Kinderstreichelzoo, Jugendclub Arena (Tel. 5351512).

Bewertung (nach Schulnoten):

Lärm: 2; Läuferdichte, je nach Tageszeit: 1-3; Streckenvariationen: 3; Ausflügler/ Radfahrer/Hunde: am Wochenende 4, wochentags 1-2. Beste Laufzeit: von morgens bis mittags. Schlechteste Laufzeit: an einem Ferienwochenende bei schönem Wetter.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben