EISBÄR-PRÄPARAT : Knut ist jetzt Holländer

Ijsbeer Knut. Das Präparat, hier noch in Berlin, jetzt schon in NL.Foto: dpa
Ijsbeer Knut. Das Präparat, hier noch in Berlin, jetzt schon in NL.Foto: dpaFoto: dpa

Die Dermoplastik

des Eisbären Knut wurde jetzt vom Naturkundemuseum Berlin in die Niederlande transportiert und dort neu aufgebaut. Das Tier wird dort im nationalen Naturkundemuseum in Leiden zu sehen sein, gelegen zwischen Amsterdam und Den Haag.

In Berlin hatten von Februar bis Anfang Mai mehr als 150 000 Menschen seine lebensechte Dermoplastik mit seinem Original-Fell im Foyer des Museums für Naturkunde in Mitte besucht. Knut „ist und bleibt ein Publikumsmagnet“, sagt Johannes Vogel, Generaldirektor des Museums für Naturkunde.

Eigentlich hätte Knut in einer Kiste im Museumarchiv gelagert werden sollen, weil bis Ende 2014 das Haus umgebaut wird. „Wir haben uns entschieden, der Anfrage des Naturkundemuseums Leiden positiv gegenüberzustehen und ‚Knut’ als Berliner Botschafter im Kampf gegen die globale Klimaerwärmung und den Erhalt der Artenvielfalt auf Reisen zu schicken“, so Johannes Vogel. Das Eisbär-Präparat wurde laut Museum mit seiner Vitrine transportiert. kög

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben