• Eisentor stürzte auf Jungen Das Kind hatte mit anderen Fußball gespielt und ans Tor gekickt

Berlin : Eisentor stürzte auf Jungen Das Kind hatte mit anderen Fußball gespielt und ans Tor gekickt

NAME

Ein zehnjähriger Junge ist beim Fußballspielen in einem Kreuzberger Garagenhof von einem umstürzenden Eisengittertor schwer verletzt worden. Nach dem Unfall schwebte das Kind in Lebensgefahr, später konnten die Ärzte Entwarnung geben. Der Zehnjährige trug schwere Kopfverletzungen davon. Er hatte Dienstagabend mit anderen Kindern in dem Hof an der Obentrautstraße 32 gekickt. Die Kinder hatten nach Angaben eines Polizeisprechers mehrmals gegen das rund 300 Kilogramm schwere Eisengittertor geschossen. Bei einem Schuss soll sich das Tor aus einer Führungsschiene gelöst haben und auf den Zehnjährigen gefallen sein. Nach Auskunft des Wirtes einer gegenüberliegenden Gaststätte ist das Eisentor hingegen aus der oberen Führung gefallen, als die Kinder es aufschieben wollten, um einem Autofahrer die Ausfahrt zu ermöglichen. Diese Schilderung konnte der Polizeilagedienst gestern auf Anfrage nicht bestätigen.

Das Kind wurde vom Tor schwer verletzt – er habe es gemeinsam mit dem Autofahrer befreit, sagte der Wirt dem Tagesspiegel. Die Feuerwehr wurde gegen 19.34 Uhr wegen einer „schweren Verletzung“ alarmiert – es bestand auch Verdacht auf Beckenbruch. Das Tor an der Zufahrt zu 25 Garagen war nach Polizeiangaben zum Unfallzeitpunkt verschlossen, meldete die Agentur ddp. Ein angeschweißter Eisenwinkel, der es unten gehalten hatte, war den Ermittlungen zufolge abgebrochen. Das Gelände gehört einer Liegenschaftsfonds GmbH & Co. Die verantwortliche Person müsse nun ermittelt werden. Eine Strafanzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung wurde aufgenommen. mos/kög

0 Kommentare

Neuester Kommentar