Berlin : EISHEILIGE

-

Kein Wunder, dass es derzeit so kalt ist. Es sind die Tage der Eisheiligen. Aber auch über diese Tage hinaus müssen wir in diesem Jahr mit Nachtfrösten rechnen.

DIE DATEN

Mitte Mai gibt es im Frühjahr oft noch einmal den letzten Kälteeinbruch. Daher der Name Eisheilige. Im Norden Deutschlands zählen der 11. bis 13. Mai dazu; in Süddeutschland der 12. bis 14. Mai. Auch der 15. Mai, im Volksmund „kalte Sophie“ genannt, wird dazu gerechnet.

DIE NAMENSGEBER

Mamertus (11. Mai). Patron der Ammen und der Feuerwehr; Pankratius (12.), Patron der Kinder; Servatius (13.), Schutzheiliger der Lahmen, der Schlosser und Tischler; Bonifatius (14.), Märtyrer; Sophia (15.) Märtyrerin.

0 Kommentare

Neuester Kommentar