• Zitty
  • Potsdamer Neueste Nachrichten
  • Berlin 030
  • Bootshandel
  • Qiez
  • zweitehand
  • twotickets
  • Berliner Köpfe
  • wetterdienst berlin

Eisige Nacht : Toter in Hinterhof entdeckt

09.12.2012 12:21 Uhrvon
Besonders für Obdachlose waren die vergangenen Kältenächte hart. Möglicherweise gab es einen ersten Kältetoten in Berlin. Foto: dpaBild vergrößern
Besonders für Obdachlose waren die vergangenen Kältenächte hart. Möglicherweise gab es einen ersten Kältetoten in Berlin. - Foto: dpa

UpdateIn der Kreuzberger Bevernstraße wurde am Sonnabend ein Toter entdeckt. In der Nacht waren die Temperaturen auf Minus 12 Grad gesunken. Dass es sich um Berlins ersten Kältetoten handelt wird immer unwahrscheinlicher. Die Obduktion steht noch aus.

Wie die Polizei auf Anfrage des Tagesspiegels bestätigte, wurde am Sonnabendmittag in der Kreuzberger Bevernstraße – nahe U-Bahnhof Schlesisches Tor – ein Toter entdeckt. Nach Tagesspiegel-Informationen lag der Tote in einem Hinterhof und könnte dem ersten Anschein nach ein Obdachloser gewesen sein.

Ob er an Unterkühlung starb, steht noch nicht fest. Nach bisherigen Erkenntnissen sei der Mann jedoch aufgrund gesundheitlicher Probleme gestorben, sagte ein Polizeisprecher dem Tagesspiegel. Erst nach der Obduktion, könne die Todesursache definitiv geklärt werden.

Hinweise auf ein Fremdverschulden gab es zunächst nicht. Die Identität des Toten sei unklar, der Mann habe keine Papiere bei sich gehabt.

In der Nacht zu Sonnabend waren die Temperaturen bis minus 12 Grad, in den Außenbezirken teilweise bis minus 14 Grad gefallen. Die Nacht auf Sonntag sollte laut Wettervorhersage mit minus 5 Grad deutlich „wärmer“ werden, in der Nacht auf Montag könnten sogar 2 Grad plus erreicht werden. Zugleich soll es am heutigen Sonntag wieder schneien.

Die Berliner haben sich inzwischen auf den Winter eingestellt, schätzen Polizei und Feuerwehr ein. Sowohl die Zahl der witterungsbedingten Unfälle als auch die der Rettungseinsätze nach Stürzen sei nach einem sprunghaften Anstieg am Donnerstag wieder im Normalbereich. Das gilt auch für das Unfallkrankenhaus Marzahn, in das als berufsgenossenschaftliches Krankenhaus Menschen aus ganz Berlin überwiesen werden, die Wege- und Arbeitsunfälle erleiden. „Von Donnerstag bis Freitagmittag wurden mehr als 60 solcher Patienten eingeliefert“, sagte UKB-Sprecherin Angela Kijewski: „seit Freitag nur noch sechs.“

Bei der BVG lief alles reibungslos, sagte Sprecherin Petra Reetz und lobte die BSR, die gut geräumt habe. Bei der S-Bahn kam es hingegen zu zahlreichen Störungen – auch wenn ein Sprecher sagte, es habe am Sonnabend „keine größeren Probleme“ gegeben. Er räumte einen Ausfall auf der S1 ein, betroffen war aber auch die S 25. Nur an der Verspätung auf der S 5 trug die S-Bahn tatsächlich keine Schuld: Laut Bundespolizei waren ein 24-Jähriger und ein 28-Jähriger gegen zehn Uhr aufeinander losgegangen, wobei sich der Jüngere verletzte. Wegen des Polizeieinsatzes kam es zu Verzögerungen.

Folgen Sie unserer Berlinredaktion auf Twitter:

Tanja Buntrock:
Karin Christmann:


Robert Ide:


Sigrid Kneist:


Anke Myrrhe:


Hier twittert die Stadtleben-Redaktion des Tagesspiegels. Tipps und Trends, Themen und Termine - alles, was die Stadt bewegt:



Machen Sie mit und verlinken Sie Ihre morgendlichen Fotos mit dem Hashtag #gmberlin. Oder schicken Sie Ihre Fotos wie gewohnt an leserbilder@tagesspiegel.de! Wir freuen uns auf Ihre Bilder!


Die ersten Ergebnisse sehen Sie in unserer Fotostrecke.


Tagesspiegel lokal

Kreuzberg Blog

Berlin ist Kreuzberg. Und umgekehrt. Kaum ein anderer Berliner Bezirk wird so stark mit der Hauptstadt in Verbindung gebracht wie Kreuzberg. Was die Kreuzberger bewegt, viele Kiezgeschichten und Meinungen lesen Sie im hyperlokalen Projekt des Tagesspiegels.
Zum Kreuzberg Blog


Wedding Blog

Der Wedding lebt. Nur wie? Finden wir es heraus, gemeinsam. Wir: die Leser und die Journalisten des Tagesspiegels. Wir schreiben: Ein Blog über den Wedding. Den alten. Den neuen. Den guten. Den schlechten. Und den dazwischen. Früher Bezirk, bis heute Ereignis. Machen Sie mit beim Wedding Blog!
Zum Wedding Blog


Zehlendorf Blog

Zehlendorf – fein, langweilig, reich? Denkste! Wir hinterfragen gemeinsam mit Jugendlichen, Erwachsenen, Prominenten Klischees und schreiben spannende Geschichten aus dem Stadtteil: über Menschen, lokale Politik und ein Lebensgefühl mit Wasser und Wald. Schreiben Sie mit am Zehlendorf Blog!
Zum Zehlendorf Blog

Umfrage

Gunther von Hagens "Körperwelten" werden im Pavillon unter dem Fernsehturm als Museum künftig einen dauerhaften Platz finden. Wie finden sie das?

Tagesspiegel twittert

Service

Empfehlungen bei Facebook

Nachrichten aus den Bezirken

Weitere Themen

Der Tagesspiegel im Sozialen Netz

Veranstaltungen im Tagesspiegel

In unserem Verlagsgebäude finden regelmäßig Salons, Vorträge und Debatten statt, zu denen wir Sie herzlich einladen.
Das Stadtmagazin des Tagesspiegels.

Tagesspiegel-Spendenaktion

Erleben sie mit tagesspiegel.de die ganz besonderen Veranstaltungen in Berlin und Umgebung. Hier können Sie sich Ihre Tickets zum Aktionspreis sichern.

Weitere Tickets...