Eisregen : Über 100 Verkehrsunfälle in Berlin

Überfrierende Nässe hat am späten Nachmittag in Berlin zu mehr als 100 Unfällen auf eisglatten Straßen geführt. Ein Ende der Unglücksserie ist noch nicht in Sicht.

BerlinBlitzeis hat am späten Nachmittag in Berlin und Brandenburg zu zahlreichen Unfällen geführt. Nach Angaben der Polizei kamen Personen offenbar nicht zu Schaden. In Berlin gab es innerhalb von zwei Stunden auf eisglatten Straßen mehr als 100 Unfälle. Aus Brandenburg wurden in der gleichen Zeit rund 30 Karambolagen gemeldet. Besonders betroffen waren die Uckermark sowie die Landkreise Barnim und Märkisch-Oderland. Insgesamt wurden allein in Berlin am Abend über 400 Unfälle gezählt.

Die Berliner Feuerwehr befand sich nach eigenen Angaben bis 21 Uhr im Ausnahmezustand und mobilsierte zusätzliche Helfer. Zahlreiche Personen verletzten sich durch Stürze. Obwohl der Winterdienst weiter pausenlos im Einsatz ist, sind noch etliche Fußwege und Treppen mit einer glatten Eisschicht überzogen.

Durch die kühlen Temperaturen mit Werten um den Gefrierpunkt sei der niedergegangene Regen sofort auf den Straßen gefroren, hieß es beim privaten Wetterdienst MC-Wetter. Auch in der Nacht zum Sonntag und möglicherweise bis Montag oder Dienstag müsse in Berlin und Brandenburg mit überfrierender Nässe gerechnet werden. (mist/ddp)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar