Berlin : Eisstar blieb cool

-

Claudia Pechstein nahm es gelassen. Die Eisschnellläuferin wollte eigentlich als Gastgeberin gemeinsam mit Mario Basler , Magdalena Brzeska und den Footballern von Berlin Thunder die Medienparty „Sport meets media“ am Mittwochabend im Restaurant Felix eröffnen. Doch während der Footballklub immerhin noch seine Cheerleader für eine kleine Vorführung ins Palais des Hotels Adlon vorbeigeschickt hatte, war sowohl der ExGymnastin Brzeska als auch Basler, der „alle ganz herzlich grüßen“ ließ, kurzfristig etwas dazwischen gekommen. Vielleicht war’s dem Fußballer auch zu viel Berlin-Präsenz, denn in den vergangenen Wochen war er gleich mehrfach in der Stadt. „Ich bin schon enttäuscht, gerade vom Mario“, sagte Claudia Pechstein, „aber was soll’s – ich freue mich trotzdem, heute auch mal Menschen abseits vom Eis kennen zulernen.“ Gelegenheit dazu hatte sie reichlich. Schauspieler wie Mark Keller , Tanja Schumann oder Wolfgang Bahro waren ebenso am Start der Sportparty wie der Werbefotograf Charles Wilp und die Sportmoderatorin Monica Lierhaus .mhi

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben