Berlin : Elchtest für Schöneberg

In einer Woche eröffnet am Sachsendamm der dritte Ikea in Berlin

-

Alles bleibt streng geheim. Welche Eröffnungsangebote es geben wird, wenn am Dienstag die treuesten Kunden, allesamt Inhaber der IkeaFamily-Card, zwei Tage vor der offiziellen Eröffnung die neue Filiale besuchen dürfen, wird nicht verraten. Noch läuft man über eine Baustelle zum neuen Möbelhaus in Schöneberg, und auch die frisch gepflanzten Bäume werden ein paar Jahre wachsen müssen, bevor sie Schatten spenden können. Das soll aber alles fertig sein, wenn am Donnerstag 40000 Besucher inklusive Stau am Sachsendamm 47 erwartet werden. Direkt gegenüber von Europas größtem „Bauhaus“ ist in weniger als einem Jahr der deutschlandweit größte Ikea und damit der dritte in Berlin entstanden. Einen harten Wettbewerb mit dem Nachbarn befürchtet Einrichtungshauschef Jens Mertins aber nicht: „Aufgrund des unterschiedlichen Angebots glauben wir, dass wir uns gegenseitig befruchten.“ Und das Vorhaben muss ein Erfolg werden – Ikea hat auf dem Gelände des ehemaligen Reichsbahn-Ausbesserungswerk 90 Millionen Euro investiert. Das soll sich lohnen, gilt doch Berlin laut Werbung als „die heimliche schwedische Hauptstadt“. Deutschland ist mit 20 Prozent am weltweiten Umsatz des Möbelhauses beteiligt und damit das größte Ikea-Land. Gefeiert wird am Donnerstag ab 6 Uhr mit Eröffnungsangeboten und Gewinnspielen, bei denen Besucher Gutscheine im Wert von über 10000 Euro gewinnen können.jul

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben