Berlin : Elefant verlässt Berlin nach sieben Jahren

-

Zum Abschied zeigte Matibi im Tierpark noch einmal ihr Können: Die Elefantendame legte sich hin, hob den Rüssel und stellte sich auf die Hinterbeine. Nach sieben Jahren wird Matibi Berlin verlassen. Mitte des Monats wird sie in den Osnabrücker Zoo ziehen.

Matibi war 1999 nach 61-jähriger Pause der erste Elefant, der in Berlin das Licht der Welt erblickt hatte. Obendrein war das Tier der erste afrikanische Dickhäuter überhaupt, denn auch davor hatten nur asiatische Artgenossen im Zoologischen Garten für Nachwuchs gesorgt. Inzwischen gehören Elefantenbabys jedoch in Friedrichsfelde fast zur Tagesordnung.

In den vergangenen sieben Jahren wurden bereits vier Elefanten aufgezogen. Zuletzt gab es im März eine Geburt. Die aus zehn Tieren bestehende Herde hat damit nicht nur eine gute Altersstruktur, sondern ist auch verhältnismäßig groß, sagte Tierpark-Vizechef Claus Pohle. Deshalb habe man der Bitte des Osnabrücker Zoos entsprochen, wo dringender Bedarf besteht. Der Umzug erfolgt mit Hilfe einer auf den Transport großer und schwerer Tiere spezialisierten Spedition. In Westfalen wird Matibi ihren ebenfalls 1999 in Berlin geborenen Halbbruder Tutume wiedertreffen.du-

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar