Elektro-Rennen auf dem Flughafen : Formel-E-Rennen in Tempelhof schon am 23. Mai

Die deutsche Formel-E-Premiere in Berlin ist um eine Woche vorverlegt worden. Der E-Prix auf dem Tempelhofer Feld wird nun am 23. Mai stattfinden. Die Wagen fahren bis zu 225 Stundenkilometer.

Foto: Doris Spiekermann-Klaas

Die deutsche Formel-E-Premiere in Berlin ist um eine Woche vorverlegt worden. Der ePrix auf dem Tempelhofer Feld wird nun am 23. Mai stattfinden. Grund dafür ist die Aufnahme von Moskau in den Kalender der ersten vollelektrischen Rennserie. Der ePrix auf einem Stadtkurs angrenzend an den Kreml ist für den 6. Juni vorgesehen. Das gab die Rennserie am Dienstag bekannt.

Wie berichtet, soll die Formel E keine Konkurrenz zur Formel 1 sein, sie soll eben auch die Entwicklung im Bereich Elektroauto, vor allem im Bereich Batteriespeicher-Kapazitäten, vorantreiben. „Formel Edas ist eine neue Entwicklung, etwas ganz anderes, als es bisher im Motorsport gab“, sagt der ehemalige Rennfahrer Alain Prost.

Berlin war schon immer eine Rennstrecke
Das Tempelhofer Feld. Seit der Stilllegung des ehemaligen Flughafens wird das Flughafengebiet als Park genutzt: Sonnen, Grillen, Radfahren - eine Freizeitoase im Szenebezirk Neukölln. Im Mai 2015 rasten hier Autos lang. Es war längst nicht das einzige Rennen, das in Berlin stattfindet...Weitere Bilder anzeigen
1 von 13Foto: Kitty Kleist-Heinrich
22.05.2015 11:26Das Tempelhofer Feld. Seit der Stilllegung des ehemaligen Flughafens wird das Flughafengebiet als Park genutzt: Sonnen, Grillen,...

Bei der Vorstellung der Pläne im Juli 2013 hatte Wirtschaftsenatorin Cornelia Yzer (CDU) gesagt: „Berlin wird wieder Rennsportstadt." Die Höchstgeschwindigkeit der Elektro-Autos soll bei 225 Stundenkilometern liegen; die Veranstalter hatten einst von 30.000 Besuchern gesprochen, die auf dem Vorfeld des Flughafens Platz finden sollten. Verbrennungsmotoren wie beispielsweise bei der DTM dürfen keine Rennen auf dem Flughafen fahren, der im Jahr 2008 geschlossen worden ist. (dpa/Tsp)

Eintrittskarten sind bislang nicht erhältlich. Die offizielle Internetseite des Rennens finden Sie unter diesem Link.

Kleiner Rundgang durch den ehemaligen Flughafen Tempelhof
Die Fotografen-Kollegin Kitty Kleist Heinrich war zur exklusiven Führung auf dem Dach des Flughafengebäudes. Dem von Tempelhof.Weitere Bilder anzeigen
1 von 14Foto: Kitty Kleist-Heinrich
12.07.2013 10:43Die Fotografen-Kollegin Kitty Kleist Heinrich war zur exklusiven Führung auf dem Dach des Flughafengebäudes. Dem von Tempelhof.
» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben