Elektronische Fahrscheine : BVG tauscht 12.000 Tickets um

Tausende BVG-Kunden bekamen fehlerhafte Jahrestickets. Die neuen Jahreskarten wurden verschickt, die alten sollen zurückgegeben werden - wenn nicht, wird eine Gebühr verlangt. Die BVG ist jetzt aber kulant, weil der Stichtag in den Ferien liegt.

von
Fast 11.000 Mitarbeiter hat die BVG. Sie fahren uns ins Büro, nach Hause, zur Schule und oft auch zur Party. Wird mal Zeit, Danke zu sagen, oder? Foto: ImagoWeitere Bilder anzeigen
Foto: Imago
20.02.2015 11:17Fast 11.000 Mitarbeiter hat die BVG. Sie fahren uns ins Büro, nach Hause, zur Schule und oft auch zur Party. Wird mal Zeit, Danke...

Die BVG will beim Umtausch der falsch codierten Jahreskarten kulant sein. Bei rund 12.000 Ende des vergangenen Jahres ausgegebenen elektronischen Tickets hatte es, wie berichtet, einen Programmierfehler gegeben. Die BVG hat inzwischen neue Karten verschickt und die Betroffenen aufgefordert, das alte Ticket zurückzugeben – in einem Freiumschlag. Ansonsten würden zehn Euro als Ersatz abgebucht. Der Stichtag für die Rückgabe ist der 7. Februar; also noch in den Ferien. Wer jetzt in Urlaub sei und später zurückkomme, müsse aber nichts bezahlen, versicherte BVG-Sprecher Markus Falkner. Warum als Stichtag ein Datum in den Ferien gewählt wurde, konnte er allerdings nicht erklären. Die BVG wolle die alten Karten zurückhaben, weil sie wiederverwendet werden sollen. Außerdem solle so vermieden werden, dass sie an Ahnungslose weiterverkauft werden.

Berlin, deine BVG - jetzt auch mit neuer U-Bahn
Fast 11.000 Mitarbeiter hat die BVG. Sie fahren uns ins Büro, nach Hause, zur Schule und oft auch zur Party. Wird mal Zeit, Danke zu sagen, oder? Foto: ImagoWeitere Bilder anzeigen
1 von 110Foto: Imago
20.02.2015 11:17Fast 11.000 Mitarbeiter hat die BVG. Sie fahren uns ins Büro, nach Hause, zur Schule und oft auch zur Party. Wird mal Zeit, Danke...
» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

15 Kommentare

Neuester Kommentar