Berlin : Eltern lebten mit Kindern im Müll

-

KIND MIT ZIGARETTE

Ein Paar aus Hohenschönhausen steht seit Anfang Februar vor Gericht. Simone K. (25) und ihr Ehemann Jan (25) sollen mit ihren drei kleinen Kindern in einer völlig verwahrlosten Wohnung gelebt haben. Polizisten stießen im Oktober letzten Jahres auf ein Chaos: Schmutz und Müll, verdorbenes Essen, die Hinterlassenschaften von drei Hunden. Zudem gibt es Fotos, die für Entsetzen sorgten. Auf einem Bild trinkt ein gerade zweijähriger Junge aus einer Alkopop-Flasche. Ein anderes zeigt ihn mit einer glimmenden Zigarette im Mund.

VATER: NUR SPASS

Die Eltern, die inzwischen Unterstützung durch eine Familienhelferin angenommen haben, fühlen sich unschuldig. Sie gaben an, dass sie zwar in ihrer „Haushaltsführung nicht ganz ordentlich“ seien, aber von Verwahrlosung und Vernachlässigung der Kinder könne keine Rede sein. Zum Foto mit der Alkopop-Flasche meinte der Vater: „Da war nur Wasser drin.“ Die Sache mit der Zigarette sei nur ein „Spaß“ gewesen, den er heute für eine Dummheit halte. Der Prozess wird am 1. März fortgesetzt. K.G.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben