Update

Empfangsfeier nach der Fußball-WM : Nationalmannschaft an der Siegessäule?

Sowohl Frankfurt als auch Berlin wollen die Nationalelf nach der WM empfangen. Wann die Goldjungs sich wo zeigen, entscheidet der DFB am Donnerstag. Für den Senat steht fest: Wenn, dann auf der Fanmeile.

von , und Julia Rothenburg
In der Ferne so nah. Auf der Fanmeile im Tiergarten wird die Nationalmannschaft gefeiert, hier erwartet man, die Elf auch leibhaftig empfangen zu können – nicht so schnell wie möglich, aber möglichst gleich nach dem Finale und mit dem Weltmeistertitel. Foto: Davids/Darmer Foto: DAVIDS
In der Ferne so nah. Auf der Fanmeile im Tiergarten wird die Nationalmannschaft gefeiert, hier erwartet man, die Elf auch...Foto: DAVIDS

Noch ist nicht entschieden, ob es im Anschluss an die Weltmeisterschaft in Südafrika eine Empfangsfeier für die Deutsche Nationalelf in Berlin geben wird. Sollte sich der DFB am Donnerstag aber dafür aussprechen, dann wird der Berliner Senat aller Wahrscheinlichkeit nach die jetzige Fanmeile auf der Straße des 17. Juni als Veranstaltungsort empfehlen: „Die Siegessäule ist einfach eine prima Kulisse“, sagte Sprecher Richard Meng dem Tagesspiegel am Montag. „Sie bietet sich für ein solches Fest an“.

Dass man wie zu Beginn der WM am Olympiastadion feiern könnte, schloss Meng aus. Auch das Brandenburger Tor, wo die Spieler sich 2006 und nach der Europameisterschaft 2008 bejubeln ließen, sei derzeit nicht im Gespräch. Eine endgültige Entscheidung, das betonte Meng, gebe es aber definitiv erst nach dem Halbfinale. „Was wo stattfinden wird oder nicht, kann nur gemeinsam mit dem DFB entschieden werden“. Bis dahin seien alle Überlegungen, auch etwaige Gespräche mit dem Fan-Fest-Veranstalter, rein hypothetisch.

Bereits am Sonntag hatte Senatssprecher Meng dem Tagesspiegel gesagt, dass man die Jungs der Deutschen Nationalmannschaft, unabhängig von ihrer Platzierung, gern in der Hauptstadt begrüßen würde. „Das Team hat einen großen Empfang verdient, und den wird Berlin ihnen bieten.“

Nach der Weltmeisterschaft 2006 und der Europameisterschaft 2008 feierten hunderttausende Fans die Mannschaft am Brandenburger Tor. Stars wie Xavier Naidoo und die Sportfreunde Stiller traten auf . Unklar ist, ob der Berliner Rapper Bushido bereit wäre, seinen inoffiziellen WM-Song „Fackeln im Wind“ im Rahmen einer Empfangsfeier zu präsentieren. „Die Pläne sind noch nicht konkret“.

Anja Marx, Sprecherin der Organisatoren, hält eine Abschlussparty auf der Fanmeile im Falle eines Berlinbesuchs der Spieler für sehr wahrscheinlich. „Zwar rechnen wir bis zur endgültigen Ankündigung des Teams durch den DFB noch mit einem Abbau der Meile, es wäre aber kein Problem, kurzfristig ein Fest zu organisieren.“ Es sei auch möglich, die Bühne stehen zu lassen. „Gesperrt ist das Ganze ohnehin bis zum 15. Juli“. Somit wären zumindest die formalen Voraussetzungen für eine zeitliche Verlängerung des Fests gegeben. Jetzt heißt es nur noch: Daumendrücken.

Auch Frankfurt am Main wartet gespannt auf die Entscheidung des DFB: „Natürlich würden wir uns sehr freuen, wenn die Wahl auf Frankfurt fällt“, sagte der Senatssprecher Thomas Schäben. In Frankfurt sei man gut auf prominente Gäste vorbereitet. Schon mehrfach ließ sich die Nationalspieler dort in vergangenen Jahren bejubeln. In einem Punkt jedoch waren sich beide Städte einig: Was zählt, ist, dass wir weiterkommen.

Autor

19 Kommentare

Neuester Kommentar