Berlin : Ende der Entbärung

-

VON TAG ZU TAG

Bernd Matthies über die ungeahnten Feinheiten unseres Landeswappens

Früher, als Berlin noch in Ordnung war, hätten wir gefragt: Dafür hat der Senat Zeit? Heute hat sich die Perspektive leicht geändert: Schön, dass der Senat dafür noch Zeit hat. In einem gewiss kurzen Abstimmungsakt hat unsere Landesregierung beschlossen, den Stiftungen der Deutschen Oper und der Philharmoniker den Berliner Bären in Siegeln und Amtsschildern zu gestatten, so wie in der Zeit vor den Stiftungen, als das auch so war. In entbehrungsreichen Zeiten konnte also wenigstens die finale Entbärung unserer Musiker vermieden werden.

Bei dieser Gelegenheit erfahren wir auch gleich, dass der Bär an sich, rote Zunge, rote Krallen, noch nicht das komplette Landeswappen ist, zu dem auch die Laubkrone gehört – die aber kriegen nicht einmal die Musiker. Egal: Tut es nicht irgendwie gut, das bürokratische Getriebe so zuverlässig vor sich hin knirschen zu hören? (Seite 14)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben