Berlin : Endpreis: Sechs Millionen Euro

Was die Bankgesellschaft für 19 Vorstands-Villen zahlte

NAME

Die 19 Villen der Bankgesellschaft und was sie inklusive Kauf und anschließenden Umbauten nach den Wünschen der Vorstandsmitglieder kosteten:

Messelstraße: 5,984 Millionen Euro, Welfenallee: 5,878 Mill. Euro, Schützallee: 3,227 Mill. Euro, Klopstockstr: 2,41 Mill. Euro, Klopstockstr: 2,18 Mill Euro, Goethestr: 2,038 Mill. Euro, Sven-Hedin-Straße: 2,201 Mill. Euro, Schopenhauerstraße: 1,94 Mill. Euro, Schweitzerstraße: 1,881 Mill Euro, Binger Str: 1,872, Forststraße: 1,764 Mill. Euro, Burgunderstraße: 1,658 Mill. Euro, Spanische Allee: 1,576 Mill. Euro, Niklasstraße: 1,479 Mill. Euro, Prinz-Handjery-Straße: 1,411 Mill. Euro, Flachsweg: 1,184 Mill. Euro, Buschgrabenstraße: 1,172 Mill. Euro, Königin-Luise-Straße: 1,031 Euro, Am Anger: 0,997 Mill. Euro.

Welche Manager dort wohnten: Wolfgang Rupf, Michael Graf Strasoldo, Christian Grün, Christoph Freiherr von Hammerstein, Klaus von der Heyde, Giselbert Behr, Hans Leukers, Thomas Kurze, Ulf-Wilhelm Decken, Norbert Pawlowski, Andreas Graf von Hardenberg, Cornelius Koch, Cord-Friedrich Köning, Dirk Hoffmann, Heinz-Dieter Gottschalk, Markus Müller von Blumencron, Peter König. ball

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben