• Zitty
  • Potsdamer Neueste Nachrichten
  • Berlin 030
  • Bootshandel
  • Qiez
  • zweitehand
  • twotickets
  • Berliner Köpfe
  • wetterdienst berlin

Energiekosten : Gasag erhöht Preise um 13 Prozent in Berlin

10.08.2010 17:37 Uhrvon
Gas vom Berliner Versorger Gasag wird teurer. Foto: dpaBild vergrößern
Gas vom Berliner Versorger Gasag wird teurer. - Foto: dpa

Schlechte Nachricht für die Berliner: Ab Oktober wird Gas deutlich teurer. Die Gasag begründet die Erhöhung mit gestiegenen Einkaufspreisen.

Die Haushaltskasse einer Familie mit einem durchschnittlichen Verbrauch von 20 000 Kilowattstunden belastet diese Erhöhung mit 170 Euro im Jahr. Wer in einer Drei-Zimmer-Wohnung lebt und 9000 Kilowattstunden verbraucht, zahlt jährlich 72 Euro mehr. Die Erhöhung begründete der Versorger mit den gestiegenen Preisen im Einkauf. Die Preise steigen um durchschnittlich 0,8 Cent je Kilowattstunde.

Von einer „moderaten Preiserhöhung“sprach Gasag-Sprecher Klaus Haschker. Der Gaspreis liege immer noch unter dem Niveau vom September 2008. Allerdings kostet die Energie nun auch wieder mehr als vor einem Jahr. Die Gasag hatte zuletzt zwar vier Mal in Folge die Preise gesenkt.

Für die Haushalte ist das indes ein geringer Trost: Denn die Preiserhöhung kommt rechtzeitig zur nächsten Heizperiode, also gerade dann, wenn besonders viel Gas verbraucht wird.

Der Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen (BBU), dessen Mitglieder mehr als 40 Prozent aller Berliner Wohnungen besitzen, nannte die Erhöhung „nicht nachvollziehbar“. Sprecher David Eberhart sprach von einem „Hauptstadtzuschlag“: Denn bei einer Brandenburgischen Gasag-Tochter falle die Erhöhung um ein Viertel geringer aus als in Berlin. Deshalb fordert der BBU die Gasag dazu auf, die Steigerung der Bezugspreise anzugeben, mit der die Erhöhung gerechtfertigt wird.

Die Verbraucherzentrale rät, den Tarif mit der Preisgestaltung anderer Anbieter zu vergleichen und gegebenenfalls den Versorger zu wechseln. „Zahlungen an die Gasag sollten vorsichtshalber unter Vorbehalt erfolgen“, sagte Sprecherin Susanne van Cleve. Sie beklagt, dass die Kalkulationen nicht transparent genug seien. Die Gasag bestreitet dies. Bisher sei keine Tariferhöhung erfolgreich angefochten worden.

Dagmar Ginzel vom Internet-Portal Verivox, das spezialisiert ist auf den Vergleich von Energiepreisen, sagt: „Durch die Anhebung liegt der normale Gasag-Tarif für Familien deutlich über dem Durchschnittspreis.“ Nur wer einen Online-Tarif wähle, also auf Service verzichte, bezahle etwa den Durchschnitt.

Die Preiserhöhung der Gasag liegt nicht unbedingt im Trend: Seit Januar haben laut Verivox zwar bundesweit über 230 Versorger die Preise erhöht, dafür aber auch knapp 200 ihre Konditionen gesenkt. Die Preiserhöhungen lagen zwischen 3,8 und 9,5 Prozent, also deutlich unter dem Gasag-Aufschlag. Die günstigsten Gastarife müssen Online gebucht werden und werden von Firmen wie Gas.de, Goldgas und 123Gas offeriert. Dabei handelt es sich teilweise um Tochterfirmen von Stadtwerken anderer Regionen.

Folgen Sie unserer Berlinredaktion auf Twitter:

Tanja Buntrock:
Karin Christmann:


Robert Ide:


Sigrid Kneist:


Anke Myrrhe:


Hier twittert die Stadtleben-Redaktion des Tagesspiegels. Tipps und Trends, Themen und Termine - alles, was die Stadt bewegt:



Machen Sie mit und verlinken Sie Ihre morgendlichen Fotos mit dem Hashtag #gmberlin. Oder schicken Sie Ihre Fotos wie gewohnt an leserbilder@tagesspiegel.de! Wir freuen uns auf Ihre Bilder!


Die ersten Ergebnisse sehen Sie in unserer Fotostrecke.


Tagesspiegel lokal

Kreuzberg Blog

Berlin ist Kreuzberg. Und umgekehrt. Kaum ein anderer Berliner Bezirk wird so stark mit der Hauptstadt in Verbindung gebracht wie Kreuzberg. Was die Kreuzberger bewegt, viele Kiezgeschichten und Meinungen lesen Sie im hyperlokalen Projekt des Tagesspiegels.
Zum Kreuzberg Blog


Wedding Blog

Der Wedding lebt. Nur wie? Finden wir es heraus, gemeinsam. Wir: die Leser und die Journalisten des Tagesspiegels. Wir schreiben: Ein Blog über den Wedding. Den alten. Den neuen. Den guten. Den schlechten. Und den dazwischen. Früher Bezirk, bis heute Ereignis. Machen Sie mit beim Wedding Blog!
Zum Wedding Blog


Zehlendorf Blog

Zehlendorf – fein, langweilig, reich? Denkste! Wir hinterfragen gemeinsam mit Jugendlichen, Erwachsenen, Prominenten Klischees und schreiben spannende Geschichten aus dem Stadtteil: über Menschen, lokale Politik und ein Lebensgefühl mit Wasser und Wald. Schreiben Sie mit am Zehlendorf Blog!
Zum Zehlendorf Blog

Umfrage

Welcher Berliner SPD-Politiker erscheint Ihnen als Nachfolger Wowereits am geeignetsten ?

Tagesspiegel twittert

Service

Empfehlungen bei Facebook

Nachrichten aus den Bezirken

Weitere Themen

Der Tagesspiegel im Sozialen Netz

Veranstaltungen im Tagesspiegel

In unserem Verlagsgebäude finden regelmäßig Salons, Vorträge und Debatten statt, zu denen wir Sie herzlich einladen.
Das Stadtmagazin des Tagesspiegels.

Tagesspiegel-Spendenaktion

Erleben sie mit tagesspiegel.de die ganz besonderen Veranstaltungen in Berlin und Umgebung. Hier können Sie sich Ihre Tickets zum Aktionspreis sichern.

Weitere Tickets...