Energiemarkt : Vattenfall senkt Strompreise in Berlin

Allem Anschein nach bekommt der Energiekonzern Vattenfall Angst vor den Verbrauchern. Denn diese haben in Berlin angesichts von Preiserhöhungen Vattenfall den Rücken gekehrt. Das Unternehmen senkt nun in der Hauptstadt die Preise.

Die Preise werden rückwirkend zum 1. Januar für Privat- und Gewerbekunden um durchschnittlich 1,7 Prozent reduziert, wie das Unternehmen mitteilte. Damit würden Kostenentlastungen weitergereicht. Zugleich gebe das Unternehmen ab jetzt eine "Preisgarantie" für das Jahr 2008 und sorge damit für "langfristig stabile Preise in der Hauptstadt". Nach eigenen Angaben hatte Vattenfall bereits zu Jahresbeginn im Unterschied zu anderen Energieunternehmen und trotz gestiegener Beschaffungskosten seine Preise nicht erhöht. Mit der nun angekündigten Senkung der Strompreise setze Berlins größter Energiedienstleister "ein weiteres Signal im Stromwettbewerb und unterstreicht sein kundenorientiertes Handeln".

Soviel zur publikumswirksamen Inszenierung. Aus Verbrauchersicht sieht das anders aus - das Unternehmen ist gezwungen, auf eine sinkende Nachfrage zu reagieren. 250.000 der 1,6 Millionen privaten und gewerblichen Kunden haben Vattenfall im vergangenen Jahr zugunsten eines Konkurrenten verlassen. Darauf weist Vattenfall derzeit nicht hin, aber die Zahlen sind bekannt.

Kritik von den Grünen

Die Grünen warfen Vattenfall Scheinheiligkeit vor. Es sei ein "schlechter Witz", vor vier Monaten die Strompreise um 6,5 Prozent zu erhöhen und sich jetzt für die Absenkung um 1,7 Prozent feiern lassen zu wollen, sagte Grünen-Energieexperte Michael Schäfer. Er forderte Vattenfall auf, den günstigsten Tarif "easy", für den jetzt bundesweit geworben werde, in Berlin als Standardtarif anzubieten.

Für Berlin rechnete Vattenfall vor, dass bei einem Jahresstromverbrauch von 2900 Kilowattstunden bisher im Produkt Berlin Basis Privatstrom 630,50 Euro Stromkosten im Jahr fällig waren. Nach der Änderung seien es rund elf Euro weniger. Die Strompreissenkung solle bei der nächsten Jahresrechnung berücksichtigt werden. Der Vorstandschef von Vattenfall Europe, Tuomo Hatakka, sagte: "Vattenfall hat immer betont, dass Kostenentlastungen auch an die Kunden weitergereicht werden. Dies tun wir jetzt selbstverständlich in Berlin. Mein Ziel ist, dass wir überall, wo wir Vattenfall-Strom anbieten, zu den Besten gehören." (mhz/ddp)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar