Berlin : Englisch für Gourmands und Gourmets

Der neue Gastronomie-Führer des Stadtmagazins „Zitty“ zielt aufs internationale Publikum

-

„Zitty“ wird international. Zum ersten Mal erscheint der GastronomieFührer des Stadtmagazins mit englischsprachigen Hinweisen. Sie sind optisch ansprechend blau abgehoben und fassen die wichtigsten Details in einem Satz zusammen. Bei der „Henne“ geht das etwa so: „Oldstyle Berlin charm famous for fried chicken.“ Bei so viel Weltläufigkeit klingt der neue Titel „Zitty Guide“ richtig verdient. Von den 1000 vorgestellten Adressen sind 250 neu aufgenommen. Zehn Übersichtskarten helfen, den Weg zu den Fleisch- und Gemüsetöpfen auch rasch zu finden. Für arme Schlucker und freiwillig Sparsame gibt es diesmal zusätzlich Coupons, mit denen man zum Beispiel im „Suriya Kanthi“ eine Reistafel für zwei Personen zum halben Preis bekommt. Über die Auswahl der unter der Rubrik „Die Besten“ aufgeführten Restaurants könnte man sicher lange diskutieren; glücklicherweise lässt es sich über Geschmack aber bekanntlich nicht streiten. Das Heft gibt es zum Preis von 6,50 Euro an den Kiosken. eth

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben