Berlin : Enkel erstach seine Großmutter offenbar im Streit - nach der Tat Geld geraubt

weso

Ein 19-jähriger Mann hat gestanden, am Montag seine 64-jährige Großmutter getötet zu haben. Die Leiche der Frau war, wie berichtet, am Montagabend in ihrer Wohnung an der Badenschen Straße gefunden worden. Ihre Schwiegertochter hatte die Feuerwehr benachrichtigt, weil die Rentnerin auf mehrfaches Klingeln nicht reagiert hatte. Die Frau war durch Stiche in den Rücken getötet worden. Die Tatwaffe, ein Brotmesser, stammte aus der Küche des Opfers. Der Mörder ließ es am Tatort zurück. Die Ermittlungen richteten den Verdacht schon bald gegen den Enkel. Er wurde gestern früh gegen 3 Uhr im Keller seiner Wohnung festgenommen. Bevor der Mann seine Großmutter erstach, gab es offenbar Streit mit der Renterin. Der Enkel gab nach seiner Festnahme zu, seine Großmutter zunächst geschlagen und dann mit einem Küchenmesser getötet zu haben. Dann entwendete er Geld und floh.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben