Berlin : Enorm bereinigte Karteien

Wenn Hartz ruft, erhält das Arbeitsamt erstaunlich viele Abmeldungen

-

Die Rechnung des HartzKonzepts geht auf, allerdings anders als erwartet: Bei der Vermittlung von Arbeitslosen an die Personal-Service-Agenturen (PSA) geht die Zahl der registrierten Arbeitslosen bei den Arbeitsämtern tatsächlich zurück. Doch nicht etwa, weil sie in neue Jobs vermittelt wurden. Der Ruf zur PSA löste beim Arbeitsamt Nord vielmehr eine Welle von Abmeldungen aus – ein „Antiklebeeffekt“, der bisher kaum Beachtung fand und doch offenbar viel größer ist als der viel beschworene Klebeeffekt, mit dem die PSA Arbeitslose an feste Stellen binden soll.

Dieter Compardt vom Arbeitsamt Nord ist ganz verzückt von diesem völlig unterschätzten Nebeneffekt der neuen Personal-Service-Agenturen, auf denen jetzt alle herumhacken, weil sie kaum jemanden in einen festen Job vermittelt haben sollen. Das mit dem Antiklebeeffekt funktioniert so: Das Arbeitsamt sucht aus der Kartei ein paar hundert Arbeitslose, die länger ohne Job sind, einige Qualifikationen haben und eine recht hohe Stütze beziehen. Die Auserwählten bekommen ein Schreiben zugeschickt mit der freundlichen Aufforderung, sich bei einer PSA vorzustellen – zwecks Anstellung und Vermittlung als Leiharbeiter. Und nun passiert es: Im Bereich von Herrn Compardt – das sind die gewerblichen Berufe wie Staplerfahrer oder Tischler – stellen plötzlich viele Arbeitslose fest, dass sie gar nicht arbeitslos sind. Compardt hat die erstaunlichen Zahlen am Beispiel der PSA der bbw-Dienstleistungs-GmbH aufgeschrieben: Von 330 angeschriebenen Arbeitslosen meldeten sich 90 Bewerber umgehend ab – mit der Begründung, sie hätten gerade Arbeit gefunden. Weitere fünf erklärten, sie seien dabei umzuziehen, drei wollten sofort ein Studium aufnehmen, zwei hatten plötzlich einen Rentenbescheid zur Hand, sechs reagierten nicht und zwei erklärten selbstbewusst, sie möchten gar nicht vermittelt werden.

Da waren es noch 222.

In der nächsten Runde – jetzt sollten die ersten bei der PSA eingestellt werden – meldeten sich zwei in die Selbstständigkeit ab, 14 wurden plötzlich krank, 18 erklärten, sie seien „gesundheitlich ungeeignet“, zwei gaben eine Schwangerschaft bekannt und 40 ignorierten die Aufforderung. Ihnen drohen jetzt Sperrzeiten beim Arbeitslosengeld.

Da waren es noch 146. Rund die Hälfte von ihnen – genau 71 – wurden als geeignete Kräfte von der PSA eingestellt.

Zusammengefasst: Von 330 Arbeitslosen erlitten 110, also genau ein Drittel, den Antiklebeeffekt. Sie meldeten sich vom Arbeitsamt ab, ohne irgendeine Gegenleistung. So etwas hat Herr Compardt in seiner 30-jährigen Laufbahn als Arbeitsberater noch nicht erlebt. „Eine enorme Karteibereinigung.“ „Die Ergebnisse sind irre gut“, begeistert sich Compardt und schränkt gleich wieder ein: „Das gilt nur für unser Arbeitsamt und nur für den gewerblichen Bereich.“ loy

0 Kommentare

Neuester Kommentar