Berlin : Enten-Gala für vier „Goldene Gören“

-

„Wenn es um Kinder geht, sind wir immer hellwach“, sagte gestern EntenChef Hans-Peter Wodarz von Pomp Duck and Circumstance. Schließlich hat ein Großteil seiner Artisten selbst Kinder – da seien Benefizveranstaltungen für die Kleinsten eine Ehrensache. Die nächste findet am 28. November statt, dann wird in vier Kategorien die „Goldene Göre“ vergeben. So heißt der mit insgesamt 40000 Euro dotierte Preis des Deutschen Kinderhilfswerks. Schirmherr ist Bundestagspräsident Wolfgang Thierse. Bei der Verleihung im Spiegelzelt am Gleisdreieck wird das Geld an Projekte vergeben, mit deren Hilfe sich Kinder und Jugendliche an der Gestaltung ihrer Lebenswelt beteiligen können.

Wer die vier „Goldene Gören“ bekommt, verriet gestern die Bundesgeschäftsführerin des Deutschen Kinderhilfswerks, Heide-Rose Brückner, noch nicht. Sie hofft, dass es am 28. November keine Tränen bei denjenigen gibt, die leer ausgehen. hema

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben