Entführter Stefan T. : Polizei hat neue Spur

Im Entführungsfall von Storkow gibt es offenbar eine neue Spur: Die Polizei hat eine blaue Wolldecke gefunden, die unter Umständen Hinweise auf den Täter geben könnte. Nun ist sie auf der Suche nach Personen, die diese Decke kennen.

von
Zuvor veröffentlichte sie schon damals Hinweise und bat die Bevölkerung um Mithilfe. Die blaue Wolldecke, die die Polizei am Tatort gefunden hatte, galt als weitere Spur in dem spektakulären Entführungsfall.
Zuvor veröffentlichte sie schon damals Hinweise und bat die Bevölkerung um Mithilfe. Die blaue Wolldecke, die die Polizei am...Foto: dpa

Die Ermittler haben eine neue Spur im Entführungsfall Stefan T.. Am Montag veröffentlichte die Polizei ein Foto einer blauen Wolldecke. Diese wurde erst jetzt auf der Schilfinsel gefunden, auf der der 51 Jahre alte Geschäftsmann gefesselt worden war.

Nach Angaben der ermittelnden Soko ist die Tagesdecke 220 x 160 Zentimeter groß und hat ein auffallendes Blumenmuster. Die Polizei fragt, wer Angaben zu der Herkunft dieser Decke machen kann, wer eine solche Decke besessen hat oder wem eine solche Decke eventuell abhanden gekommen ist.

Der Berliner Geschäftsmann war am 5. Oktober aus seinem Wohnhaus in Storkow entführt worden. Der unbekannte Täter hatte sein Opfer auf einer kleinen Insel im Storkower See festgehalten, um Geld zu erpressen. Doch Stefan T. gelang am 7. Oktober die Flucht.

Seitdem sind 353 Hinweise aus der Bevölkerung eingegangen. Hinweise können unter der Telefonnummer 0331/283 3115 oder anonym auf einem Anrufbeantworter unter 0335/400 70 333 gegeben werden. Am Wochenende haben 60 Beamte erneut an den Ufern des Sees Angler und Wanderer befragt; eine heiße Spur hat sich aber auch daraus nicht ergeben.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben