Entführung : Immobilienmakler in Freiheit

Die Entführung eines Berliner Immobilienmaklers ist nach Zahlung eines Lösegeldes glimpflich zu Ende gegangen. Unbekannte hatten den 48-Jährigen in der Dahlemer Ehrenbergstraße auf offener Straße gekidnappt.

Berlin - Bereits kurz nach Mitternacht wurde der Mann offenbar nach Zahlung eines Lösegeldes in bislang unbekannter Höhe in der Otto-von-Simson-Straße wieder auf freien Fuß gesetzt. Wie die "Berliner Zeitung" berichtet, geht es dem international tätigen Immobilienmakler den Umständen entsprechend gut.

Die Polizei fahndet nach den Tätern. Der Sprecher der Berliner Staatsanwaltschaft, Michal Grunwald, wollte aus ermittlungstaktischen Gründen keine Angaben zu dem Sachverhalt machen. (tso/ddp)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar