Berlin : Entlastung für Köpenicker Altstadt

Wilhelm-Spindler-Brücke für den Verkehr freigegeben

NAME

Die staugeplagte Köpenicker Altstadt kann seit gestern umfahren werden: Der Verkehr fließt jetzt über eine neue, insgesamt 1100 Meter lange Trasse, die von der Straße An der Wuhlheide bis zur Oberspreestraße führt. Sie soll den Verkehr aus dem Nordosten Berlins in Richtung Südosten aufnehmen: zum Adlergestell, zum Flughafen Schönefeld und zum Schönefelder Kreuz. Herzstück der neuen Verbindung ist die Wilhelm-Spindler-Brücke über die Spree. Das Viadukt aus Spannbeton ist 171 Meter lang, 25 Meter breit und verfügt pro Richtung über zwei Fahrbahnen sowie Rad- und Gehwege. An der neuen, rund 51 Millionen Euro teuren Trasse, wurde seit März 2000 gebaut. Sie ist aber nur der erste Teil der sogenannten Tangentialverbindung Ost (TVO), die einmal über Oberspree- und Dörpfeldstraße bis hin zum Glienicker Weg führen soll. Bis die Pläne dafür bestätigt und auch die erforderlichen Grundstückskäufe vollzogen sind, dürften noch einige Jahre vergehen. bey

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben