Berlin : Entlastung für Lehrer: Eine Klassenarbeit weniger pro Schuljahr

joh

In den Klassen 1 bis 10 kann ab dem kommenden Schuljahr in allen Fächern eine Klausur weniger geschrieben werden. Dies bestätigte die Senatsverwaltung für Schule, Jugend und Sport dem Tagesspiegel. Bisher gab es in den Grund- und Oberschulen eine Bandbreite von 5 bis 8 Klassenarbeiten und Klausuren pro Schuljahr. Die Mindestanzahl variiert je nach Schultyp, Klasse und Fach.

Nach Angaben von Thomas John, Pressesprecher der Senatsverwaltung soll auch in Zukunft die vorgeschriebene Mindestanzahl der Klausuren nicht unterschritten werden. Die Entscheidung über die genaue Anzahl liegt jedoch bei den einzelnen Schulen. Ferner soll das Wissensspektrum, welches die Schüler innerhalb eines Jahres zu bewältigen haben, nicht reduziert werden.

Als Begründung für die geringere Zahl von Klassenarbeiten nannte John die gestiegene Arbeitszeit der Pädagogen. "Weil die Lehrer künftig eine Stunde mehr pro Woche unterrichten müssen, ist eine Entlastung in einem anderen Bereich notwendig." Der Sprecher des Schulsenators verwies darauf, dass viele Lehrer aus Altersgründen nicht mehr in der Lage sind, den Belastungen in dem Beruf weiterhin in vollem Umfang standzuhalten. Nach Angaben von Thomas John sitze die Senatsverwaltung deswegen oft zwischen den Stühlen und müsse abwägen. "Auf der einen Seite muss eine Entlastung der Lehrer erfolgen, auf der anderen Seite darf die Qualität des Unterrichts nicht darunter leiden".

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar