Berlin : Entscheidend sind die ersten drei Minuten

Auf der „Herzmeile“ am Kranzler kann man am Wochenende eine Menge für seine Gesundheit tun

NAME

Seit Stunden arbeitet Wolfgang Behrens dafür, später ordentlich Schrecken verbreiten zu können. Briketts hat er geschleppt und vor allem Flugblätter und Broschüren. „Wer täglich 20 Zigaretten raucht, nimmt in 20 Jahren sechs Kilogramm Rauchstaub, also zehn 10 Briketts, zu sich“, steht auf einer, die Briketts hat er davor gestapelt. Als Schatzmeister des Berliner Nichtraucherbundes will er auf der Herzmeile, die an diesem Wochenende anlässlich des Kardiologen-Kongresses im neuen Kranzler-Eck stattfindet, möglichst viele Menschen vom Nichtrauchen überzeugen. Gesunde Ernährung, Sport, weniger Stress und vor allem das Nichtrauchen, stehen im Mittelpunkt des Unterhaltungsprogramms. Etwas beruhigender als bei Behrens geht es im Nachbarzelt zu. Hier stellt die Firma Medtronic ihre mobilen Defibrillatoren vor. Die kofferradiogroßen Geräte sollen Leben retten, wenn jemand einen plötzlichen Herzstillstand erleidet. Hier im Zelt können sich Interessierte die neueste Entwicklung der Firma, den Lifepak CR plus, erklären lassen. Da wird das Retten zum Kinderspiel. Sobald das Gerät aufgeklappt ist, erklärt eine freundliche Herrenstimme Schritt für Schritt, was zu tun ist. Nicht mal drei Minuten dauert das Ganze, das Risiko, dass der Behandelte stirbt, ist in dieser Zeit 70 Prozent geringer geworden.

Damit solche Rettungseinsätze gar nicht erst notwendig werden, haben sowohl das Deutsche Herzzentrum, als auch das Paulinen-, das Lichtenberger und das Oskar-Ziethen-Krankenhaus ihre Stände aufgebaut. Hier werden kostenlos Blutfett- und Zuckerwerte getestet. Ein kleiner Stich in den Finger, einige Minuten warten und man erfährt sein Risiko, in den nächsten zehn Jahren einen Herzinfarkt zu erleiden.

Bei Renzo Pasolini kann man sich am Ende noch mit einer Pizza belohnen. Die sind lecker und gut fürs Herz, besonders die mit Gemüse. „Wer auf sein Herz achtet, muss nicht automatisch auf Genuss verzichten“, so Pasolini. Der Genießer kann auf der Herzmeile auch gleich das neue Maranello-Eis probieren. Das gibt’s in 25 Geschmacksrichtungen und dabei hat es nur 12 Prozent Fett, rein pflanzliches, versteht sich. akl

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben