ENTSCHEIDUNG ZUR ILA : ENTSCHEIDUNG ZUR ILA

Unabhängig vom Eröffnungstermin des neuen Flughafens in Schönefeld soll am Montag entschieden werden, wo von 2012 an die Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung (ILA) stattfinden wird. Im Rennen sind Berlin-Brandenburg mit dem Standort Schönefeld und Sachsen mit dem Flughafen Leipzig.

Beide Bewerber müssen am Montag ihre Konzepte dem ausrichtenden Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie (BDLI) präsentieren. Berlin-Brandenburg sollte zunächst von Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck vertreten werden. Aus Sachsen wurde der Staatskanzleichef erwartet. Weil nun aber doch Ministerpräsident Stanislaw Tillich selbst für Leipzig als ILA-Standort werben will, überlegt man auch in Berlin, Platzeck vom Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit unterstützen zu lassen. Die Entscheidung soll kurzfristig vor der BDLI-Sitzung am Montag fallen.

Die ILA müsste in Schönefeld auf ein neues Gelände ausweichen, weil der bisherige Standort für den Ausbau des Flughafens geräumt werden muss. kt

Das neue Jahr fängt gut an - jetzt 50 % sparen!

1 Kommentar

Neuester Kommentar