"Entwicklungs-Audit" : BVG lässt Arbeitsweise der Manager beurteilen

Der BVG steht in den kommenden Jahren in der Führungsebene ein großer Umbruch bevor. Deswegen werden die Manager von einer Unternehmungsberatung evaluiert.

von
Unfälle mit Straßenbahnen sind selten, haben aber oft schwerwiegende Folgen. (Symbolbild)
Unfälle mit Straßenbahnen sind selten, haben aber oft schwerwiegende Folgen. (Symbolbild)Foto: dpa

Die BVG baut auf Führung. Damit Bereichs- und Abteilungsleiter die Mitarbeiter noch besser motivieren können, hat das Unternehmen jetzt für die zweite und dritte Führungsebene ein sogenanntes Entwicklungs-Audit vorgenommen, bei dem die Arbeitsweise der dortigen Führungsschicht beurteilt worden ist. Erstellt wurde das Audit von der ITB Consulting aus Bonn.

Die Führungsmannschaft muss sich neuen Problemen stellen: Die BVG soll weiter zu einem betriebswirtschaftlich agierenden Unternehmen entwickelt werden; zudem müssen neue Mitarbeitergruppen, etwa Menschen mit anderen kulturellen Wurzeln, integriert werden. Außerdem müssen sich die Verantwortlichen zunehmen darauf einstellen, mit neu hinzukommenden Kollegen zu arbeiten. Bis 2020 scheiden nach derzeitigem Stand 78 Führungskräfte aus, die ersetzt werden müssen. Bis 2030 werden laut Personalvorstand Lothar Zweiniger von den 430 Führungskräften in den ersten fünf Ebenen 68 Prozent das Unternehmen verlassen haben.

2002 sind die Ergebnisse in der Schublade verschwunden

Eine solche umfassende Beurteilung der Führungsebene habe es bisher bei der BVG nicht gegeben, sagt Zweiniger. 2002 sei zwar schon einmal ein solches Audit in Auftrag gegeben worden, doch die Ergebnisse seien dann in der Schublade verschwunden. Jetzt werde das Ergebnis mit den Mitarbeitern besprochen und ein „Entwicklungsprogramm“ aufgestellt.

Bisher habe die BVG zu Veranstaltungen für Führungskräfte meist Referenten eingeladen, die ihre Zuhörer in Vorträgen eher bestätigten. Dies sei kein Anlass gewesen, sich verbessern zu wollen. Das solle sich jetzt ändern. Immerhin sind effektive Führungsstrategien für fast 13 000 Mitarbeiter nötig.

96 Ortsteile, 96 Bilder, 100 Prozent Berlin
Neukölln, Ortsteil Neukölln. Große Güte, was sollen wir denn noch schreiben über Neukölln? Ach, zeigen wir lieber die besten Bilder aus dem hippen/dreckigen/juten, alten Neukölln (je nach Alter und Herkunft).Und stellen zwei knifflige Fragen: In welchem Ortsteil steht das Karstadt am Neuköllner Hermannplatz? Genau, in Kreuzberg (der Bürgersteig ist die Grenze, das überragende Dach gehört zu Neukölln). Und wer sind die beiden Figuren in der Mitte? Das "tanzende Pärchen" steht dort seit den 80ern, erschaffen wurde es von Joachim Schmettau und drehte sich früher sogar mal. Moment: Joachim Schmettau ... Schmettau? Ja, genau, das ist auch der Mann vom markanten Wasserklops am Europa-Center.Weitere Bilder anzeigen
1 von 96Foto: Kitty Kleist-Heinrich
14.01.2016 08:38Neukölln, Ortsteil Neukölln. Große Güte, was sollen wir denn noch schreiben über Neukölln? Ach, zeigen wir lieber die besten...

6 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben