Berlin : Er wollte helfen: Monteur im Lift eingeklemmt

-

Die Feuerwehr hat am Dienstagnachmittag einen Liftmonteur im DebisHaus am Potsdamer Platz befreit, dessen Arm zwischen Fahrstuhlseilen eingeklemmt war. Der 58-jährige Monteur hatte zuvor einer Frau geholfen, die im 22. Stock des Hauses im Aufzug stecken geblieben war. Für die Reparatur soll der Monteur auf den Lift gestiegen sein, hieß es bei der Feuerwehr. Dabei ist sein Arm zwischen ein Seil und die Umlaufrolle, über die die Fahrstuhlseile laufen, geraten. Der Mann alarmierte über sein Handy einen Kollegen, der die Feuerwehr rief. Die Notärztin am Unfallort ließ ein Chirurgen-Team aus einer Klinik kommen, da es zunächst so aussah, als müsse der Arm amputiert werden. Doch es gelang den Rettern, ihn ohne Amputation freizubekommen. Der Mann wurde in der Charité notoperiert. tabu

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben