Berlin : Erfolg der Doping-Fahnder: Illegales Labor ausgehoben

Berliner Dopingfahnder haben in Schleswig-Holstein ein illegales Labor zur Herstellung von Medikamenten ausgehoben. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft Berlin sollen in der Garage bei Büsum Anabolika für die Bodybuilder-Szene hergestellt worden sein. Die Beamten fanden unter anderem eine Mischmaschine und eine Tablettenpressanlage. Zudem lagerten auf dem Grundstück mehrere hundert Kilogramm Grundstoffe zur Medikamentenherstellung, die ersten Erkenntnissen zufolge teilweise aus China stammen sollen. Der Besitzer der Garage, ein einschlägig vorbestrafter 41-Jähriger, wurde beim Angeln auf einem Fischkutter im Büsumer Hafen festgenommen.

Seit Ende 2005 ermittelt das Berliner LKA gegen die aus mindestens 78 Verdächtigen bestehende Bande wegen Bildung einer kriminellen Vereinigung. Die Bande soll bundesweit mit Anabolika und Wachstumshormonen handeln. Die zum Doping benutzten Präparate können schwere Gesundheitsschäden hervorrufen. Der Chef, der in der Bodybuilderszene bekannte Boris K., war im August 2006 verhaftet worden. Ha

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben