Berlin : Erfolgreich vernetzen

-

DIE BRANCHEN

Der Berliner Senat hat insgesamt sieben Wirtschaftsbereiche ausgemacht, in denen sich Berlin besonders gut entwickelt. Zu diesen „ Zukunftsbranchen “ gehören neben der Biotechnologie, der Medizintechnik, der Optik und den Medien auch die Verkehrstechnik sowie die Informations- und Kommunikationstechnologie. Dass sich hinter diesen so genannten Kompetenzfeldern nicht nur Wunschdenken verbirgt, sondern tatsächliche

Wirtschaftskraft , zeigt sich an den Zahlen:

VERKEHR

Die Verkehrssystemtechnik zählt in der Hauptstadtregion mehr als 400 Unternehmen, vier Fünftel davon sind Mittelständler mit weniger als 20 Beschäftigten. Insgesamt arbeiten 47 300 Menschen in der Branche, knapp 2000 wissenschaftliche Mitarbeiter sind in entsprechenden Forschungseinrichtungen tätig. Im produktiven Bereich der Verkehrstechnik ist die Zahl der Arbeitsplätze in den vergangenen drei Jahren um 1300 gestiegen. Hinzu kommen 35 000 Beschäftigte bei den Betreibern im Verkehrssektor.

IT

In der Informations- und Kommunikationstechnologie und den Medien arbeiten weitere 43 300 Berliner . Die 3500 Unternehmen erwirtschaften einen jährlichen Umsatz von 5,6 Milliarden Euro. Die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten ist nach den bisher vorliegenden Daten stark gestiegen: von 2003 bis 2004 um 8,3 Prozent.

DIE SCHNITTSTELLEN

Besonders erfolgreich können sich Unternehmen positionieren, wenn sie in mehrere der Berliner Kompetenzfelder passen. Vor allem an der Schnittstelle zwischen Verkehr einerseits und Informationstechnologien andererseits gibt es erfolgreiche Geschäftsideen, zum Beispiel bei der Entwicklung von Navigationssoftware (siehe oben). Auch die Unternehmen der Medizintechnik, Biotechnologie und Optik vernetzen sich – zum so genannten Gesundheitscluster .fge

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben