Berlin : Erich-Fried-Gymnasium: Schule bleibt bis 2003 erhalten - Umstrittene Fusion verschoben

kört

Die umstrittene Fusion der Friedrichshainer Schulen Erich-Fried-Gymnasium (EFG) und Andreas-Gymnasium ist aufgeschoben worden. Die Bezirksverordnetenversammlung hat auf Empfehlung des Schulausschusses beschlossen, dass das EFG erst im Jahr 2003 fusioniert werden soll. Die Profile beider Schulen bleiben erhalten, ihre Zusammenarbeit soll aber schon jetzt beginnen. Auch die CDU-Fraktion, die bis dahin die sofortige Zusammenlegung gefordert hatte, stimmte während einer turbulenten Debatte vor rund 200 Schülern und Lehrern des EFG dafür.

Die Schüler begrüßen den Aufschub "erleichtert", wollen jedoch weiter für den bedingungslosen Erhalt ihrer Schule kämpfen. Am EFG fürchtet man weiter um das besondere Profil der Schule, die mit 16 Prozent Ausländeranteil weit über dem Durchschnitt an Ostberliner Schulen liegt. Rückläufige Schülerzahlen könnten nicht alleine Basis für Entscheidungen sein.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar