Berlin : Erich Marx: Ein Mann der Kunst

-

Als Sohn eines Lagerarbeiters war dem 84-Jährigen die Kunst nicht in die Wiege gelegt. Erich Marx stammt aus Brombach, einem Dorf bei Lörrach. Er studierte Jura in Freiburg und Basel, wurde Justiziar im Verlagshaus Burda und gründete 1967 eine Bauträgergesellschaft in Berlin. Bei einem Galeriebesuch auf Sylt bezirzt ihn die Muse in Gestalt einer Grafik des Worpsweder Künstlers Meckseper. Erich Marx wird Sammler. Er konzentriert sich auf zeitgenössische Künstler wie Cy Twombly und Joseph Beuys und gibt die Bilder als Leihgabe ans Museum Hamburger Bahnhof.

Spenden: Der Wert der Sammlung Marx im Hamburger Bahnhof wird auf einen dreistelligen Millionenbetrag taxiert. Die Bilder befinden sich weiterhin im Besitz des Leihgebers, aber Marx hat angekündigt, dass sie dauerhaft in Berlin gezeigt werden sollen, über seinen Tod hinaus.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben