Ermittlungen : Brandanschlag auf Linkspartei-Gebäude

Beim Versuch das Haus des Kreisvorstands der Linkspartei.PDS in Oranienburg in Brand zu setzen ist größerer Schaden knapp verhindert worden.

OranienburgAuf das Gebäude des Kreisvorstandes der Linkspartei.PDS in Oranienburg ist ein Brandanschlag verübt worden. Die Täter hatten am Dienstagmorgen gegen 3.45 Uhr erfolglos versucht, das Haus in der Straßburger Straße in Brand zu setzen, wie die Staatsanwaltschaft Neuruppin mitteilte. Es sei geringer Sachschaden entstanden.

Nach Angaben der Geschäftsstelle der Linkspartei Oberhavel wollten die Täter offenbar einen Molotow-Cocktail in das Gebäude werfen. Eine der Scheiben in der Tür zerschlugen die Täter. Der Versuch, eine zweite Sicherheitsglasscheibe zu zerstören, wurde durch einen Spaziergänger vereitelt. Die Täter flüchteten daraufhin.

Nach Polizeiangaben sollen vier Jugendliche vor dem Haus gesehen worden sein. Zu den Hintergründen der Tat konnten noch keine Angaben gemacht werden. Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 0700/3333-0331 beim Potsdamer Polizeipräsidium zu melden. (mit ddp)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben