Ernennung im Oktober : Casting des Polizeichefs beendet

Der neue Präsident soll wohl im Oktober ernannt sein. Polizei-Vizepräsidentin Margarete Koppers gilt mal wieder als eine der Favoritinnen.

von
Polizei-Vizepräsidentin Koppers und der Chef der Bundespolizei in Berlin, Klaus Kandt, gelten als Favoriten.
Polizei-Vizepräsidentin Koppers und der Chef der Bundespolizei in Berlin, Klaus Kandt, gelten als Favoriten.Foto: dapd

Wohl noch in diesem Monat wird Innensenator Frank Henkel (CDU) entscheiden, wer künftig die Berliner Polizei leiten soll. Nach mehr als einem Jahr steht der Behörde dann wieder ein Polizeipräsident vor. In den vergangenen Tagen hatte es dazu Gespräche mit den fünf verbliebenen Kandidaten für den Posten gegeben. Polizei-Vizepräsidentin Margarete Koppers leitet die Behörde seit Juni 2011 kommissarisch.

Koppers und der Chef der Bundespolizei in Berlin, Klaus Kandt, gelten als Favoriten. Neben den beiden Beamten sind noch Michael Knape, Leiter der für den Osten von Berlin zuständigen Polizeidirektion 6, und Klaus Keese, der Chef der Direktion 1 im Berliner Norden, dabei. Über den Namen des fünften Kandidaten gibt es bislang nur Gerüchte; er wurde bisher nicht bekannt.

Wie berichtet, hatten sich 19 Kandidaten beworben, die meisten waren schon nach der Sichtung ihrer Unterlagen und Beurteilung ihrer Dienstwege aus dem Verfahren ausgeschieden. Die Auswahlkommission der Senatsinnenverwaltung wird von Staatssekretär Bernd Krömer (CDU) geleitet. Der Dienstherr des Polizeipräsidenten ist der Innensenator.

Im Juni vergangenen Jahres war Polizeipräsident Dieter Glietsch in den Ruhestand gegangen. Seitdem ist der Posten unbesetzt, denn der frühere Innensenator Ehrhart Körting (SPD) hatten seinen Favoriten, den Ex-Bundesgrenzschutzleiter Udo Hansen, nicht durchsetzen können. Polizeiführer Keese hatte erfolgreich gegen die Ernennung von Hansen durch den Senat geklagt. Das Auswahlverfahren sei nicht rechtmäßig gelaufen, urteilten die Verwaltungsrichter. Hansen soll sich nicht noch mal auf den Posten beworben haben. Vizepräsidentin Koppers führt die Polizei mit rund 16 000 Vollzugsbeamten und etwa 5000 Mitarbeitern in der Verwaltung.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

3 Kommentare

Neuester Kommentar