Berlin : Erneut Panne auf Strecke nach Hamburg Lange Verspätungen

bei der Bahn

-

Auf der neuen Schnellfahrstrecke zwischen Berlin und Hamburg hat es gestern erneut gleich mehrere Pannen gegeben. Es kam zu Verspätungen bis zu zwei Stunden. Zunächst war nach Angaben der Bahn gegen 11.30 Uhr ein ICE aus Hamburg in Ludwigslust mit einer technischen Panne liegen geblieben. Da der Zug aus zwei Einheiten bestand, mussten die Fahrgäste den defekten Teil verlassen und in den vorderen Teil einsteigen. Der „halbe“ ICE konnte dann seine Fahrt mit rund einstündiger Verspätung fortsetzen.

Wenig später beschädigte ein Güterzug wiederum bei Ludwigslust die Oberleitung. Im gesamten Bahnhofsbereich musste deshalb die Stromversorgung abgeschaltet werden. Ein ICE aus Berlin, der dadurch vor dem Bahnhof liegen blieb, musste von einer Diesellokomotive zurückgeschleppt werden. Hier betrug die Verspätung nach Angaben der Bahn rund zwei Stunden. Alle folgenden Züge mussten bis Redaktionsschluss über Uelzen umgeleitet werden, wodurch es ebenfalls Verspätungen gab. Dadurch geriet der gesamte Fahrplan fast aller Züge von und nach Berlin durcheinander. kt

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben