Berlin : Ernster Film, lockere Party

-

Auch ein sehr ernster Film verdient eine ordentliche Premierenparty. Schließlich geht es ja auch darum, anstrengende Monate voller Arbeit mit einem entspannten Abend zu krönen. So luden die Macher von „Sophie Scholl – Die letzten Tage“ am Sonntagabend zur Fete in den Weekend Klub hoch über dem Alexanderplatz ein. Der Film, der im Wettbewerb der Berlinale läuft, hatte den Gästen gefallen: Schauspieler Götz Otto wurde „emotional berührt“. Seine Kollegin Christiane Paul sagte nur: „Der Film hat mich umgehauen.“ Auch andere deutsche Stars wie Daniel Brühl , Hannelore Elsner und Ulrich Mühe kamen in den Klub. Im Mittelpunkt stand natürlich Hauptdarstellerin Julia Jentsch . „Es ist toll, wie der Film aufgenommen wurde“, sagte sie. Der Rummel um ihre Person erschrecke sie aber. Nachdem der letzte Kameramann die Party verlassen hatte, konnte sich auch Julia Jentsch entspannen. Schade nur, dass die Biervorräte zu dieser Zeit bereits ausgetrunken waren. ffa

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar