Berlin : Erschöpfte Stadt

host

Die Stadt ist erschöpft vom "wild wednesday". Die Schule hat ihre Lehrer wieder, das Stadtzentrum in Ost-Berlin ist wieder befahrbar. Die Polizei hat nicht eine einzige Demonstration registriert und kann lediglich von Inhouse-Events berichten, der Plenarsitzung im Bundestag etwa, dem Abgeordnetenhaus oder einer Veranstaltung der Deutschen Nationalstiftung. Gegen Mittag wollen rund 300 Personen zum siebenten Jahrestag der Stiftung über das Thema "Europäische Einigung - nationale Eigeninteressen" diskutieren. Unter den geladenen Gästen befindet sich auch Bundeskanzler Gerhard Schröder. Der kommt natürlich mit einer größeren Polizeieskorte. Das sieht dann wenigstens aus wie eine Demo.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar