Berlin : Erst die Attrappe, dann der Neubau

Pläne für die Bauakademie

-

Im Februar kommt die Schinkelsche Bauakademie am Schloßplatz als Attrappe – und in drei oder vier Jahren vielleicht als Neubau. Darum bemüht sich die „Internationale Bauakademie Berlin“, ein Förderverein aus über 30 Fachleuten, der bereits eine Ecke des 1962 abgerissenen Ziegelbaus gegenüber dem Auswärtigen Amt wiedererrichten ließ. Zurzeit werde ein Bauantrag vorbereitet, sagte der Architekt Paul Kahlfeldt. Zeitplan und Finanzierung des Neubaus seien aber noch unklar. Die Attrappe – ein Gerüst mit bedruckter Plane – habe der Bezirk Mitte für drei Jahre genehmigt. „Wir werden versuchen, drinnen eine kleine Ausstellung einzurichten“, sagte Kahlfeldt. Finanziert wird das Projekt von einem bisher nicht genannten Sponsor. obs

0 Kommentare

Neuester Kommentar