Berlin : Erst MindSphere, dann Schnauze mit Herz - Die Konferenz tagt im März in Berlin

Näheres gibt es bei der Volkswagen Coaching G

Das Thema "Zukunft" ist kurz vor der Jahrtausendwende in aller Munde. Bei der "Volkswagen Coaching GmbH" hat man allerdings eine besorgniserregende Beobachtung gemacht. "Im deutschsprachigen Raum ist das Reden über Zukunft vor allem ein Angstdiskurs." Es fehle bislang der "Future Sense" und damit auch ein neuer Ansatz der Zukunftssicht. Deshalb lädt die Coaching GmbH nun zu einer Veranstaltung der, wie sie es nennt, außergewöhnlichen Art: "meeting the best - Zukunftskonferenz 2000". Vom 30. März bis zum 1. April. In Berlin. Für eine Teilnahmegebühr von 4600 Mark.

Die Hotelkosten (269 Mark für ein Einzelzimmer, 308 Mark für ein Doppelzimmer) sind zwar nicht im Preis inbegriffen, dafür aber beispielsweise die Pausenerfrischungen und Abendveranstaltungen inklusive Essen, Getränken und Entertainment. So steht am 31. März abends auf dem Programm: "Berliner Abend - Buletten, Schrippen und Schnauze mit Herz". Und am 30. März: "Feiern und Flanieren im Autoforum."

Glaubt man der Broschüre, mit der für die Konferenz geworben wird, reiht sich "meeting the best" nicht einfach in die zahlreichen Zukunftskongresse unserer Tage ein. "Sie unterscheidet sich durch ihre inhaltliche Architektur, ihre Arbeitsweise und ihre Event-Qualität." Das ganzheitliche Konzept von "meeting the best" basiere auf einem neu entwickelten Sphären-Modell. Alle Bereiche des menschlichen Lebens werden in acht große Sphären untergliedert, die die erschiedenen "Dimensionen des Menschlichen" symbolisieren: MindSphere, KnowLedgeSphere, TechnoSphere, ConsumerSphere, EconoSphere, PolitoSphere, SocioSphere, Bodysphere. "Diese Sphären sind Gegenstand der SphereLabs am zweiten Konferenztag."

Als Plenarreferenten kündigt die zweisprachige Broschüre unter anderen den ehemaligen Kulturminister Jack Lang an. Sein Vortrag heißt: "Liebt Berlin / Loves Berlin". Außerdem sind als Redner der Präsident der Europäischen Kommission Romano Prodi und der Trend- und Zukunftsforscher Matthias Horx geladen. Christian Krause, Landesbischof der Evangelisch-lutherischen Landeskirche in Braunschweig, nennt seinen Vortrag: "Aus Geschichte wird Zukunft / History becomes future".

Wer an der Konferenz teilnehmen möchte, sollte sich beeilen. Denn bis 31. Dezember kann die Gesellschaft aus organisatorischen Gründen noch einen Preis von 4 200 Mark anbieten. Bis 1. März kann man es sich wieder anders überlegen. "Bei einer späteren Absage können wir Ihnen die Teilnahmegebühr leider nicht mehr erstatten."Näheres gibt es bei der Volkswagen Coaching GmbH, Zukunftskonferenz Berlin 2000, Brieffach 1057 / 3, 38436 Wolfsburg. kf

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben