Berlin : Erstmals eine Statistik zum Stundenausfall

kög

Im Schuljahr 1998/99 sind 8,8 Prozent aller Stunden ausgefallen. 5,4 Prozent wurden vertreten, die übrigen Stunden fielen gänzlich aus. Dies besagt eine in Berlin auf Beschluss des Abgeordnetenhauses erstmals angelegte Studie. 66,1 Prozent fielen durch Krankheit, 10,3 Prozent durch Wandertage oder Fahrten aus. Der Rest fand etwa wegen Fortbildung oder Hitzefrei nicht statt. Damit liege Berlin im Bundesvergleich nicht schlecht, sagte Landesschulamtsleiter Wolfgang Schimmang - "aber jede ausgefallene Stunde ist eine zu viel." Dieses Schuljahr wird es rund 2000 Umsetzungen geben. Zu den 400 neuen Lehrerstellen kommen dank aufgestockter Vertretungsmittel 265 weitere - doch jedes Jahr verlassen 1000 Pädagogen die Schule wegen Pensionierung, Krankheit oder Umzug.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar