Berlin : Es begann im „Planet Nails“ Hintergründe des Mordes

an der Ukrainerin Yana Z.

-

14. Dezember 2000: Ein maskierter Mann stürmt in den Kosmetiksalon „Planet Nails“. Er verlangt Geld. Ohne in Richtung Kasse zu gehen, schießt er mehrfach auf die 36jährige Stella K. Sie stirbt kurz darauf an ihren Verletzungen. Bevor der Täter flüchtet, zündet er eine Handgranate. Vier weitere anwesende Frauen werden verletzt.

16.12. 2000: Die Polizei nimmt den Ehemann von Stella K. fest. Er hat ein Alibi für die Tatzeit, wird aber verdächtigt, einen Killer beauftragt zu haben, seine Ehefrau zu töten.

Juli 2001: Der Ehemann des Mordopfers wird aus Mangel an Beweisen freigesprochen. Im Prozess sagt unter anderem Yana Z. gegen ihn aus.

21. November 2002: Yana Z. entgeht nur knapp einem Sprengstoffanschlag mit einer Handgranate, die unter ihrem Auto angebracht war.

13. Januar 2003: Yana Z. wird tot in einem Auto in der Schöneberger Frobenstraße gefunden. lvt

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben