Berlin : Es ist glatt – nicht nur auf der Eisbahn

Berlin schlittert in den Sonntag. Gestern um 16 Uhr verhängte die Feuerwehr den Ausnahmezustand. Zuvor hatte es bereits 50 Unfälle auf den Straßen gegeben. Betroffen waren vor allem die nördlichen Stadtbezirke. Die Meteorologen kündigten weiteren Eisregen an. Die Stadtreinigung (BSR) ist rund um die Uhr mit bis zu 2000 Mitarbeitern „im Räum- und Streueinsatz“, die Polizei warnt Autofahrer eindringlich vor Glatteis. Bislang fahren die meisten „vorsichtig“, lobt ein Polizeisprecher. „Noch mehr gefrorener Regen, noch mehr spiegelglatte Flächen“, erwartet deshalb die BSR und schickt ihre Streuflotte mit Splitt und Auftaumitteln los. In der kommenden Woche erwarten die Wetterkundler „immer wieder Eisregen, vermischt mit Schnee“, obwohl die Temperaturen ein klein wenig auf 0 bis 3 Grad klettern sollen. Es bleibe „schmuddelig nass-kalt“. Auf Winter mit Schnee und trockener Kälte muss Berlin weiter warten. „Der ist nicht in Sicht“, heißt es. cs

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben